Home Navigationspfeil 20190813_111_A

Andreas, 13.08.2019: Der Ostseeman war für viele von uns das Hauptevent des Jahres. In Summe waren wir mit 9 Startern - einer Staffel und drei Einzelstartern auf der Mitteldistanz sowie einer Staffel und zwei Einzelstartern auf der Langdistanz vor Ort.

Die Anreise erfolgte teilweise bereits am Donnerstag. So blieb für alle ausreichend Zeit sich entsprechend auf den Wettkampf im "noch stillen" Glücksburg einzustimmen. Je näher der Wettkampftag rückte umso mehr stieg auch unsere persönliche Anspannung.

Am Tag des Wettkampfes meinte es der Wettergott mit uns gütig, die Ostsee war nahezu ruhig und mit ca. 20°C Wassertemperatur ideal für die erste Disziplin. Lediglich auf der zweiten Runde gesellten sich ein paar Quallen mit ein paar Wellen zu uns.

Das Radfahren auf der teilweise sogar idylischen Radstrecke verlief für uns grösstenteils problemlos, die kurzzeitig aufziehenden Wolken verzogen sich wieder, lediglich die hohe Anzahl von Unfällen auf den ersten Runden gaben uns zu denken. Aus unser Sicht ist dies der Überschneidung beider Distanzen (Mittel/Lang) und der teilweise eingeschränkten Fahrbahnbreite geschuldet.

Der abschliessende mehrmalig zu absolvierenden Laufrundkurs war anspruchsvoll und verlangte unseren vollen Einsatz. Belohnt wurden wir hier regelmässig durch die zahlreichen und immer hilfbereiten Helfer an den Verpflegungsstationen.

In Summe ist der Wettkampf im hohen Norden auf alle Fälle eine Reise Wert und muss sich keineswegs hinter den grossen Wettkämpfen der Challenge oder IRONMAN Serie verstecken.

 

Carmen: 2. AK45 - Mitteldistanz

Siegerehrung Mitteldistanz

 

Karina: 3. AK40 - Langdistanz

Siegerehrung Langdistanz